HSV Logo
Kein Text verfügbar

Unsere Sponsoren


Login

Neuigkeiten
   12 Mainzelmännchen und 10 kleine Jägermeister
Mit Josef, Stefan, Daniel, Niels, Bastian, Max, Niklas, Jens, Sven, Carsten, Martina und Marlene machte unser Fanclub das Dutzend an Auswärtsfahrern voll und stieg gegen 7:07 Uhr am Samstag in Alpen in den Zug ein und fuhr per Wochenendticket 5,5 Stunden bis Mainz. Ausgerüstet mit einer starken Musikauswahl und einem lauten Ghettoblaster fuhren wir bequem bis Koblenz. Die eine Stunde Aufenthalt in Duisburg wurde bei McDonald's überbrückt und man konnte sich wenig später gute Plätze, im ebenfalls gutgefüllten Zug Richtung Koblenz sichern. Das eine oder andere Bier hier, ein kalter Sekt da oder auch ein gesunder Jägermeister dort, kühlten unsere durstigen Kehlen und ließen uns vom 7. Streich der Favre-Elf träumen. In Koblenz angekommen hieß es dann, beide Beine in die Hand nehmen und schnell rüber in den zu klein geratenen Zug nach Mainz. Einige wählten eine nicht ganz risikoarme Abkürzung und sicherten sich gute Plätze für die Weiterfahrt. Die Nachzügler wurden im weiteren Verlauf der Zugfahrt von Helene Fischer und Helge Schneider zum Ort des Geschehens in unser Abteil gesungen. Pünktlich in Mainz angekommen, genehmigten wir uns bei nasskaltem Wetter einen ordentlichen Glühwein und fuhren wenig später per Shuttle-Bus zum Stadion. Am Eingang mussten wir uns überdurchschnittlich langen Kontrollen unterziehen, konnten aber dennoch zeitig in den Block. Die Stimmung war, trotz einem Mangel an Torraumszenen erwartend gut. Dies lag mit Sicherheit an dem Rückstand der Namenscousine aus dem Ruhrgebiet, aber auch an der dominanten Spielweise unserer Borussia. Obwohl es bei dem Ergebnis blieb, wurde auf der Rückfahrt im überfülltem 1.-Klasse-Abteil, der Waggon genauso auf Links und wieder auf Rechts gedreht, wie schon am Vormittag. Der letzte Zug in Duisburg wurde auch erwischt und so wäre es, fast nur noch an der Taxifahrt zurück nach Veen gescheitert, um sorglos wieder im Krähendorf anzukommen. Aber dies klappte auch mehr oder weniger gut, so dass man zufrieden mit einem Auswärtspunkt in der Heimat landete. Jetzt gilt es im letzten überaus wichtigen Spiel gegen die Wölfe noch einmal unsere Heimbilanz auszubauen, um einer jetzt schon grandiosen Hinrunde die Krone aufzusetzen.

Mit s-w-g Grüßen

Daniel
 
von: Josef
am: 17.12.2013 - 17:25
Links
: n/a



Query failed:
  • errorno=1054
  • error=Unknown column 'date' in 'order clause'
  • query=SELECT * FROM ws_PB3_comments WHERE parentID='237' AND type='ne' ORDER BY date DESC LIMIT 0,20