HSV Logo
Kein Text verf├╝gbar

Unsere Sponsoren


Login

Neuigkeiten
   27 st├╝ndige-Samba-Tour wird mit 1 Punkt beim Rekordmeister belohnt!

In den frühen Morgenstunden des 14.12.2012 setzten sich 14 positiv verrückte Fanclubmitglieder in unseren Fanbus Richtung Mönchengladbach Hauptbahnhof, begleitet von 14 weiteren Dropkick Supporters aus Alpen, um die Hinrunde und das erfolgreiche Jahr 2012 mehr oder weniger gemütlich ausklingen zu lassen. Vom Präsidenten mit einem herzhaften Lunchpaket (4 Bifi, 3 Pils, 2 Laugenstangen, 1 Underberg und Nüsse) ausgestattet, machten wir uns zu einer Uhrzeit (7 Uhr) auf dem Weg nach Gladbach, zu der die meisten Menschen noch gemütlich im Bett liegen, grade aufstehen oder auf dem Weg zur Arbeit sind. Zwei von uns waren sogar schon um 5 Uhr auf den Beinen und beteten bei der Frühschicht von der Veener Landjugend um ein versöhnliches Ergebnis. Pünktlich um 9:04 Uhr fuhr der ganze Tross dann ab in den Süden, was uns nicht unbedingt näher der Sonne, sondern viel mehr dem Schnee entgegen brachte. In gemütlichen 6er Abteilen fanden wir dann unsere Plätze vor. Doch auf den selbigen hielt es uns nicht lange, denn der Präsi bat uns zum Tanz im Sambaabteil. Die ersten Runden frischgezapften Gerstensaftes wurden uns nicht nur von einer Veenerin (Manu Schenk) über die Theke gereicht, sondern auch von der Fanclubkasse spendiert (Was sollte jetzt noch schief gehen?!).


In den folgenden 8 Stunden wurden schon mal sämtliche Stimmen, zu Schlagern, Rock und Borussenliedgut aufgewärmt und etliche Kehlen abgekühlt. Einige zogen sich auf ihre Plätze zurück um die Akkus wieder aufzuladen und andere feierten im Sambaabteil durch bis zum verschneiten München. Dort angekommen und vom "Hammer" der Frischluft getroffen, begrüßte ein Mitglied den Schnee ungewollt aus nächster Nähe. Kurz belustigt erreichten wir den Treppenabgang des Ostbahnhofs in München, wo uns die Beamten der deutschen Bundespolizei mit einem schier unerträglichen und unverständlichen Akzent verständlich machen wollten, dass wir uns in Geduld üben müssen bis wir weiter Richtung Schlauchbootstadion gehen können. Da wir nicht genügend Zeit hatten um noch ins geliebte Augustiner Brauhaus einzukehren, entschlossen wir uns, uns auf direktem Wege Richtung Arena zu begeben. Dort hatte man genügend Zeit einige Biere VOR dem Block zu trinken und sich aufs Spiel vorzubereiten. Das Spiel selber hatte eigentlich nur 3 Hauptakteure. Unser, Gott sei Dank wieder in bestechender Form auferlegter Keeper, Marc-André Ter Stegen, Thorben Marx und ein Schweizer der schon in der Bundesliga angekommen ist. Letzterer sorgte für den nicht unverdienten Ausgleich der Bayern. Dennoch haben wir uns den Punkt mit Kampfgeist redlich verdient und durften einige Minuten sogar vom 2. Auswärtssieg in Folge in München träumen. Nach Abpfiff begutachteten einige von uns noch die peinliche Weihnachtslasershow, die wohl eher für die schon raus gestürmten Bayernfans gedacht war, als für die feiernden Gladbacher im Gästeblock.


Obwohl wir knappe 1,5 Stunden Zeit hatten um wieder zurück zum Ostbahnhof zu gelangen, kamen wir erst 5 Minuten vor der ursprünglichen Abfahrtszeit an. Dennoch verschob sich diese um noch weitere 60 Minuten. So konnte man noch in Ruhe etwas Essbares ausfindig machen um halbwegs gestärkt die kommenden 8 Stunden im Zug zu überleben. Manche ältere Semester blieben in ihrem Abteil, während andere versuchten bis Mönchengladbach den Auswärtspunkt gebührend zu feiern. Als wir morgens um 9 Uhr wieder am Hauptbahnhof in Mönchengladbach ankamen begrüßte uns ein ausgeruhter Karl-Heinz und brachte uns gewohnt sicher, auf seine Art in den Heimathafen der deutschen Flotte zu Veen. ;-) Meiner Meinung und ich denke, dass ich da im Namen aller sprechen kann, eine rundum gelungene Auswärtstour mit einem unerwarteten Punktgewinn.


Am 20.12.2012 nochmal alle Daumen drücken damit es mit einem schönen Los in Europa klappt und danach kann Weihnachten und eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde kommen.


In diesem Sinne, allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Mit schwarz-weiß-grünen Grüßen


Daniel Holland

 
von: Josef
am: 16.12.2012 - 22:40
Links
: n/a



Query failed:
  • errorno=1054
  • error=Unknown column 'date' in 'order clause'
  • query=SELECT * FROM ws_PB3_comments WHERE parentID='126' AND type='ne' ORDER BY date DESC LIMIT 0,20